By Prof. Aloysius Wild, Dr. Volker Schmitt (auth.)

In vorliegendem Buch veröffentlicht Professor Aloysius Wild, seit 1983 Leiter des Fachdidaktikseminars Pflanzenphysiologische Versuche in der Schule, zusammen mit Volker Schmitt die praktischen Erfahrungen zahlreicher Studierenden-Generationen. Dieses biologische Arbeitsbuch behandelt biochemische und pflanzenphysiologische Versuche für das Biologiestudium und für den Schulunterricht. Alle Versuche sind mit vielen nützlichen info zur Durchführung genau beschrieben und stets eingebettet in eine theoretische Vorbereitung und eine anschließende Auswertungsphase. Zusätzlich werden Sicherheits- und Entsorgungshinweise gegeben.

Das Buch wendet sich sowohl an Lehrende (Schwerpunkt gym, Sek. II) als auch an Studierende biologischer Fächer und an SchülerInnen mit besonderem Interesse an biologischen Experimenten. Bei der Auswahl der Versuche wurden folgende Gesichtspunkte berücksichtigt: Der Versuch muss entsprechend powerful sein, sodass auch bei geringer oder fehlender experimenteller Übung eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit des Gelingens gegeben ist; das Versuchsergebnis muss einen deutlich erkennbaren Effekt aufweisen; bei den verwendeten Geräten, Materialien und Chemikalien ist die durchschnittliche Ausstattung einer Schule zu berücksichtigen.

Show description

Read or Download Biochemische und physiologische Versuche mit Pflanzen: für Studium und Unterricht im Fach Biologie PDF

Best biochemistry books

International Review of Cytology, Vol. 135

A part of a chain which provides present advances and finished reports in phone biology, articles handle constitution and keep watch over of gene expression, nucleocytoplasmic interactions, keep an eye on of cellphone improvement and differentiation, phone transformation, and development.

Biochemische Labormethoden: Arbeitsvorschriften und Tabellen

In dem vorliegenden Buch werden biochemische Methoden und Stoffdaten zusammengestellt, die f}r grundlegende Arbeits- techniken h{ufig ben|tigt werden. Durch die Orientierung auf die Laborpraxis wurde zugunsten einer Obersichtlichkeit auf theoretische Er|rterungen verzichtet. Das Methodenspektrum reicht von quantitativen Bestimmungen }ber analytische und pr{parative Trennverfahren bis zu immunchemischen und Nukleins{ure-Sequenzanalyse-Methoden.

Harpers Illustrated Biochemistry

Achieve an intensive knowing of the rules of biochemistry and molecular biology as they relate to fashionable drugs contains sixteen case histories transparent, concise, and in complete colour, Harper’s Illustrated Biochemistry is unequalled in its skill to elucidate the hyperlink among biochemistry and the molecular foundation of disorder.

Additional resources for Biochemische und physiologische Versuche mit Pflanzen: für Studium und Unterricht im Fach Biologie

Example text

9). Bemerkung. Anstelle von Phloroglucin kann auch Orcin eingesetzt werden. In Gegenwart von Pentosen ergibt sich eine blaugrüne Färbung. 2 Mono- und Disaccharide ~ 33 Entsorgung. Die Reaktionsansätze werden nach Neutralisation in den Ausguss gegeben. 5 Nachweis von Ketohexose (SELIWANOFF-Probe) Kurz und knapp. Die Fructose gehört wie die Glucose zu den Hexosen (C6H12O6), wird allerdings nicht zu den Aldosen, sondern aufgrund der vorhandenen Ketogruppe zu den Ketosen gezählt. Die Ketogruppe geht mit der Hydroxylgruppe am 6.

Hier sollte der Bezug zur aktuellen Literatur aufgenommen werden. Vorbemerkungen zu den Versuchen ~ 13 Vorbemerkungen zu den Versuchen Zeitaufwand. Die Zeitangaben zu den einzelnen Versuchen sind als ungefähre Richtwerte zu verstehen. Es wird davon ausgegangen, dass alle benötigten Utensilien, die im „Kasten“ aufgeführt sind, zur Verfügung stehen. Wenn die unter „Chemikalien“ aufgeführten Lösungen noch angesetzt werden müssen, verlängert sich die Vorbereitungszeit entsprechend. Pflanzenanzucht.

Die Bündelung der Elementarfibrillen zur Makrofibrille ist nicht kompakt; vielmehr bleiben kleine Bereiche ausgespart, die intermicellären und die interfibrillären Räume (Ø 1–10 nm). Im Wesentlichen sind es drei Gruppen von Kohlenhydraten, die im typischen Fall als Bausteine pflanzlicher Zellwände dienen: die Pektine in Form des Protopektins, die Cellulosane (Hemicellulosen) und die Cellulose. Außerdem enthalten die Zellwände Proteine, deren Anteil in der Größenordnung von 1–13 % liegt. Nachträgliche (sekundäre) Veränderungen der Zellwand führen zu einer Änderung der chemischen und physikalischen Eigenschaften.

Download PDF sample

Rated 4.62 of 5 – based on 19 votes